5.9.2012: Unabhängige Jäger-Plattform „Heiligenkreuzer Jägertag“ gegründet

Wohin geht die Jagd?

In Niederösterreich hat sich auf Initiative des Mödlinger Rechtsanwaltes und akademischen Jagdwirts, Dr. Rudolf Beck, eine neue Jäger-Initiative formiert – der „Heiligenkreuzer Jägertag“ (www.jaegertag.at).  Die erste Großveranstaltung der Initiative fand am 5. September 2012 im Stift Heiligenkreuz im Wienerwald statt. Über 90 Jägerinnen und Jäger aus ganz Österreich folgten der Einladung zur gemeinsamen Diskussion von aktuellen Fragen und Problemen rund um das Generalthema „Wohin geht die Jagd?“.

DI Fridolin Hietel, ehemaliger Forstdirektor des Landes NÖ, eröffnete mit seinem Vortrag und wies auf die stetig steigenden Wildschäden und die Bedeutung der Jagd zur Reduzierung dieser Schäden für die Waldeigentümer hin. Dr. Rudolf Beck, berichtete über eine aktuelle Gerichtsentscheidung auf europäischer Ebene, die in Zukunft die Jagd massiv einschränken könnte. Wildbiologe Dr. Helmuth Wölfel sprach im Stift Heiligenkreuz über die psychischen Barrieren von Mensch und Tier bei der Jagd.

Allen Vorträgen folgten angeregte Diskussionen, die bewiesen, wie wichtig es ist, den heimischen Jägern zusätzliche Plattformen zum Informationsaustausch und für eine offene Diskussion von Anliegen und Problemen zu ermöglichen.

Die Veranstaltung „klang“ mit Unterstützung der  „Breitenfurter Jagdhornbläser“ im wahrsten Sinne des Wortes gemütlich aus. Das Freigut Thallern präsentierte für die Teilnehmer Weine des Jahrgangs 2011.

Unter den über 90 Teilnehmern wurden gesehen Bezirkshauptmann Philipp Enzinger, Winzer Erich Polz und der frühere Landesjägermeister-Stellvertreter Erhard Brandstetter.

Dr. Rudolf Beck, akademischer Jagdwirt und Initiator des „Heiligenkreuzer Jägertages“: „Das Interesse an unserer ersten Veranstaltung war sehr groß. Es zeigt, wie wichtig es ist, Jägerinnen und Jägern und unseren Partnern aus der Land- und Forstwirtschaft mehr Möglichkeiten zum Informationsaustausch und zur offenen Diskussion aktueller Probleme zu geben. Wir starten nun sofort mit den Vorbereitungen für den Heiligenkreuzer Jägertag 2013.“

Ziel der Initiative „Heiligenkreuzer Jägertag“ (www.jaegertag.at) ist es,
unabhängige und öffentlich zugängliche Veranstaltungen zu organisieren, die es interessierten Jägerinnen und Jägern ermöglichen, Erfahrungen auszutauschen und sich mit aktuellen Jagd-Themen kritisch und konstruktiv auseinanderzusetzen.

Aussender / Rückfragen:
Heiligenkreuzer Jägertag
Dr. Rudolf Beck (rudolf.beck@bkb-partner.at)
T: +43 (0)2236 / 422 100